Select Page

Auf der anderen Seite der Angst, ist ALLES möglich. (Seth Godin)

„Ich habe (dafür) kein (momentan) kein Geld.“ ist einer der häufigsten Sätze, den ich zurück bekomme, wenn ich jemandem ein Angebot mache. Und dann kann ich sagen: I feel you. Ja, ganz ehrlich, ich kann das nachvollziehen. Ich war auch dort. Und zwar genau dort, wo du jetzt bist. In diesem Gedanken. Im Manifestieren von „ich habe kein Geld“, in der Abwärtsspirale und in diesem GLAUBENSSATZ.

Denn „Ich habe kein Geld“ ist nicht mehr und auch nicht weniger als eben das: Ein Glaubenssatz. Einen, den wir untersuchen dürfen. Ist er wahr? Ist er wirklich 100% wahr? Oder ist es eben nur so, dass wir denken kein Geld zu haben? Mit dem Geld ist es wie mit der Zeit: Es ist unendlich vorhanden. Doch wir haben IMMER das Gefühl, dass zu wenig davon da ist. Interessant, oder? Diese Mangel Gedanken werden uns früh beigebracht, die Gesellschaft lebt sie uns vor, jeder (also fast jeder) hat das Gefühl, nicht genug Geld zu haben.

Was wäre, wenn das Gegenteil wahr wäre?

Erinnerst du dich: Wahr ist, was du denkst. Was wäre also, wenn du stattdessen denken würdest: Geld ist immer vorhanden. Geld ist für mich da. Geld ist eine unendliche Ressource. Geld fließt zu mir. Von überall her.

Was wäre das nur für ein anderes Leben, oder?

So einfach ist das doch nicht, denkst du. Und, was, wenn es genau so einfach wäre? Erinnere dich immer daran: Wahr ist, was du glaubst. Und du kannst glauben, was du willst.

Ich erzähle dir von mir.

 

„Ich habe (dafür) kein Geld.“

Weißt du, wie viele Jahre dieser Satz meine Realität war? Ja, denkst du dir jetzt vielleicht. Bis sie dann endlich Geld hatte. Ist ja klar!

Falsch.

Das Geld war nicht plötzlich über Nacht vorhanden und ich konnte den Satz zu den Akten legen. Nein, er hat mich weiter und weiter begleitet. Egal, wie viel Geld ich eingenommen habe, immer hatte ich das Gefühl, keines zu haben. Oder es verschwand unerklärlich. Ich nannte es das „schwarze Loch“ auf meinem Bankkonto. Ich hatte jedes Mal Angst auf mein Bankkonto zu schauen, weil mein Geld eben „einfach“ verschwand.

Nein. Ich habe nicht plötzlich im Lotto gewonnen und von da an waren alle meine Sorgen weg. Im Gegenteil. Ich hätte im Lotto gewinnen können und immer noch das Gefühl gehabt, zu wenig Geld zu haben. Oder keines. Oder niemals genug.

Bis mir klar wurde: It’s a fucking mindset thing. Es ist eine Einstellung. Und ich bekomme immer, was ich erwarte. Wenn ich sage und sage und sage, dass ich nicht (genug) Geld habe, dann ist auch keines da. Dann gebe ich es aus, weil ich es mir nicht erlaube, es zu behalten. Dann kommen Rechnungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Dann rinnt es mir nur so durch die Finger. Dann ist es schneller weg, als ich es einnehmen kann.

Dann ist sie wieder da: Die Angst. Der Mangel. Die sorgenvollen Gedanken.

Die sagen:

… dass niemals nicht genug Geld für mich da sein wird.

… dass ich niemals nicht diese Geld-Sorgen los werde.

… dass ich niemals nicht mir jemals wieder irgendetwas leisten können werde.

Die Realität sah und sieht aber anders aus:

Es ist immer GENUG Geld da. Nicht mehr. Aber immer genug.

Bis ich diesen Glaubenssatz auch endlich losgelassen habe und jetzt ist einfach GELD da.

Geld ist unendlich vorhanden. Es fließt zu mir. Aus unterschiedlichen Quellen. Es ist gerne bei mir und ich bin es 1000x wert, Geld zu haben. Genug Geld. Und mehr. Geld in Fülle. Und im Überfluss. Und dass immer noch etwas da ist. Am Ende.

Nein. Es war nicht das Geld, das sich vermehrt hat. Plötzlich. Endlich. Geheimnisvoll.

Nein. Es waren meine Gedanken, die sich verändert haben. Mein Money Mindset, das sich wandeln durfte.

Und dann kam das Geld.

Dann kam alles in Fluss. Diese unendliche Ruhe in mir. Frieden. Fülle. Sicherheit.

Die Ruhe ist jetzt immer da. Ob Geld da ist oder nicht.

Denn, ich habe mich verabschiedet vom Mangeldenken und in mir ist jetzt die Gewissheit zu Hause, dass Geld immer (wieder) zu mir zurückkommt.

Weil es immer da ist.
Weil es immer genug ist.
Weil es immer fließt.
Weil es eigentlich vollkommen neutral ist.
Weil ich es liebe.

 

Wie steht es um dein Money Mindset? Ist (genug) Geld da?  

Dieser Artikel ist (auch) Teil der Linkparade von The Coach Net. Mehr zu diesem Thema findest Du auch im Magazin von The-Coach.Net: https://the-coach.net/“.